Studien und Gutachten

2024

DKI Psychiatrie Barometer 2023/2024: Die Situation bleibt kritisch

Ihre wirtschaftliche Situation schätzten die psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen in Deutschland zur Jahreswende 2023/2024 kritisch ein. Nur 17 Prozent der psychiatrischen und psychosomatischen Fachkliniken und 10 Prozent der psychiatrischen Fachabteilungen in Allgemeinkrankenhäusern beurteilen sie als gut. Nach den Erwartungen für das Jahr 2024 befragt, gehen die Einrichtungen mehrheitlich von einer Verschlechterung der…

Roland Berger Krankenhausstudie 2024: Insolvenzgefahr steigt

Geschäftsführer/innen und ärztliche Direktor/innen der 650 größten Kliniken in Deutschland wurden von der Unternehmensberatung Roland Berger für die aktuelle Krankenhausstudie befragt. Die Ergebnisse zeigen, dass sich die wirtschaftliche Lage der deutschen Krankenhäuser weiter verschlechtert: Insgesamt haben 70 Prozent von ihnen das Geschäftsjahr 2023 mit einem Defizit abgeschlossen – nochmals rund 20 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Zudem…

IfG-Konzept: Alternative zur Krankenhausreform

Beim BDPK-Bundeskongress 2024 stellte Prof. Dr. Günter Neubauer, Direktor des Münchener Instituts für Gesundheitsökonomik, sein Konzept „Weiterentwicklung der Krankenhausvergütung: Ein alternatives Konzept zur Krankenhausreform“ vor. Eine PDF-Version des Konzepts können Sie hier herunterladen. Gerne übersenden wir Ihnen auch eine Druckausgabe, diese können Sie bei der BDPK-Geschäftsstelle anfordern. …

DKI Krankenhaus-Index: Winterumfrage 2024

Bis Ende 2025 gehen 25 % der Allgemeinkrankenhäuser und 18 % der Psychiatrien von einem hohen oder sehr hohen Insolvenzrisiko aus. Mehr als die Hälfte der Allgemeinkrankenhäuser sehen sich zu drastischen Sparmaßnahmen gezwungen, die sich auch negativ auf die Patientenversorgung auswirken können. Zu diesem Ergebnis kommt das DKI in seiner Winterumfrage 2024. Das DKI erstellt turnusgemäß einen Krankenhaus-Index. Der Index erfasst über eine…

Klinikreport Nachhaltigkeit 2024: "Wie weit sind Deutschlands Krankenhäuser?"

Jedes zweite Krankenhaus hat in seinen Unternehmenszielen Nachhaltigkeit als Leitidee verankert. Doch zu geringe finanzielle und personelle Ressourcen hindern die Umsetzung von Maßnahmen.

Vebeto Studie: Hilft die Vorhaltefinanzierung kleinen Krankenhäusern?

Im Auftrag der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) hat die Vebeto GmbH eine Simulationsstudie zur Krankenhausreform mit dem Titel "Hilft die Vorhaltefinanzierung kleinen Krankenhäusern?" erstellt, diese wurde im Rahmen einer Pressekonferenz am 16. Januar 2024 vorgestellt.  Die Vorhaltefinanzierung ist eines der zentralen Reform-Elemente und soll zu Entökonomisierung, Entbürokratisierung und Existenzsicherung insbesondere der kleinen…

2023

Krankenhausbarometer 2023

Die wirtschaftliche Lage der deutschen Krankenhäuser hat sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich verschlechtert. Während im Jahr 2021 nur 43 Prozent der Krankenhäuser einen Jahresfehlbetrag hatten, so schrieben 2022 mit 54 Prozent mehr als die Hälfte der Kliniken Verluste. 2023 erwarten fast 80 Prozent der Krankenhäuser in Deutschland ein negatives Jahresergebnis.

Studie Rhön Stiftung: Qualitätsstandards ambulantes Operieren

Die Ambulantisierung soll nach Willen des Gesetzgebers Fahrt aufnehmen. Um auf allen Ebenen die Umsetzung mit Qualitätsstandards begleiten zu können, sind laut Studie verschiedene Maßnahmen sinnvoll. In der aktuellen Studie der Rhön Stiftung skizzieren die Autoren, Dr. Heidemarie Haeske-Seeberg und Dr. Dr. Klaus Piwernetz, welche Maßnahmen auf Makro- (Bund und Länder), Meso- (Gesundheitsregionen und -netzwerke) sowie Mikroebene (einzelne…

Rechtsgutachten "Funktionsgerechte Krankenhausfinanzierung und Krankenhausreform"

Deutschlands Krankenhäuser befinden sich in einer dramatischen finanziellen Situation. Verantwortlich dafür sind die nicht ausgeglichenen inflationsbedingten Preissteigerungen und die unzureichende Finanzierung der Investitionskosten. Immer mehr Krankenhäuser -unabhängig von ihrer Trägerschaft - sind deshalb von Zahlungsunfähigkeit bedroht. In dieser Lage greifen viele Städte und Landkreise in den Steuertopf und gleichen ihren Krankenhäusern in…

DKI-Studie: Hitzeschutz

Das Deutsche Krankenhausinstitut (DKI) hat am 28.11.2023 die Ergebnisse aus einer Umfrage zum Hitzeschutz in Krankenhäusern veröffentlicht. In der Studie gaben 97% der befragten Krankenhäuser an, dass das Haupthindernis für einen verbesserten Hitzeschutz die fehlenden finanziellen Mitteln darstellt. Hitzeschutzkonzepte aus der Politik sind den Befragungsteilnehmern überwiegend nicht bekannt (45 %) oder werden von ihnen negativ beurteilt (39…

DKI-Blitzumfrage: Wirtschaftliche Lage der Krankenhäuser ist dramatisch

Das Deutsche Krankenhausinstitut (DKI) hat am 13.11.2023 das Ergebnis der Herbstumfrage 2023 veröffentlicht. Es zeigt die dramatische Lage der deutschen Krankenhäuser. Demnach bewerten 67% der befragten Allgemeinkrankenhäuser ihre aktuelle wirtschaftliche Situation als schlecht (43%) oder sehr schlecht (24%). Bei den Psychiatrien sieht mehr als die Hälfte der befragten Kliniken ihre wirtschaftliche Lage als schlecht (36%) oder sehr schlecht…

Studie Rhön Stiftung: "Operative Umsetzung der ambulanten, stationsersetzenden Versorgung in Krankenhäusern"

Die Rhön Stiftung hat in einer Studie untersucht, wie sich Krankenhäuser aufstellen müssen, damit die ambulante, stationsersetzende Leistungserbringung wirtschaftlich erbracht und so die Ambulantisierung gefördert werden kann. Die Ergebnisse zeigen, dass für eine erfolgreiche operative Umsetzung neben einer Anpassung der Vergütungssysteme auch eine Überarbeitung des ambulanten Geschäftsmodells nötig ist. Für die Überarbeitung ambulanter…

Friedrich-Ebert-Stiftung: Studie zum Gesundheits- und Pflegewesen

Die Friedrich-Ebert-Stiftung veröffentlicht in ihrer jüngsten Studie zehn Reformvorschläge für ein zukunftsfähiges Gesundheits- und Pflegewesen. Das Diskussionspapier unter Leitung von Dr. Matthias Gruhl gibt folgende zehn Handlungsempfehlungen: Reformen mit Bürger_innen und nicht gegen sie umsetzen Bedarfs- und versorgungsgerechter Einsatz des verfügbaren Personals Optimierte Navigation der Patient_innen an den Eintrittspunkten in das…

OECD-Studie: Gesundheitssysteme stehen unter Druck

Die OECD veröffentlichte am 7. November 2023 ihre Studie "Health at a glance 2023".  Sie erscheint jährlich und enthält wesentliche Indikatoren der Gesundheitssysteme der OECD-Mitgliedsstaaten. Die Studie kommt zu folgenden Ergebnissen: Gesundheitssysteme stehen unter finanziellen Druck. Der Anteil des BIP ging 2022 deutlich auf OECD-durchschnittlich 9,2 % zurück (Deutschland 12,7 %). Während der Pandemie lag der durschnittliche Anteil bei…

Gutachten: Analyse der Vorhaltevergütung zur Reform des Krankenhaussektors

Ein Gutachten des Beratungsunternehmens Oberender im Auftrag des PKV-Verbandes analysiert die Auswirkungen der im Rahmen der Krankenhausreform geplanten Vorhaltefinanzierung und kommt zu dem Ergebnis, dass durch diese Anreize zur Reduktion der Leistungsmenge entstehen und das Risiko für Unterversorgung und Wartelisten erhöht wird. Das Gutachten gliedert sich in folgende Kapitel: Auftrag und Zielstellung Idee und Stand der Reform Status…

Bertelsmann-Stiftung: „Mehr Koalition wagen - Halbzeitbilanz der Ampel-Koalition zur Umsetzung des Koalitionsvertrages 2021“

Die Bertelsmann-Stiftung hatte den Koalitionsvertrag der Ampel analysiert und für den Bereich Pflege und Gesundheit insgesamt 42 konkrete Versprechen identifiziert (Kriterium: Umsetzung überprüfbar). Für eine Halbzeitbilanz analysiert die Stiftung nun, wieweit die Umsetzung der Versprechen gediehen ist. Dem Ressort Gesundheit bescheinigen die Gutachter dabei eine der schlechtesten Umsetzungsquoten (S. 12). Von 42 Versprechen sind nur acht voll…

2022

Krankenhausbarometer 2022

Die wirtschaftliche Situation der Krankenhäuser hat sich im Vergleich zum Vorjahr deutlich verschlechtert. Während 2020 nur 29 Prozent der Häuser einen Jahresfehlbetrag hatten, so liegt dieser für das Jahr 2021 bei 43 Prozent. Für 2022 wird ein Anstieg des Jahresfehlbetrags auf 59 Prozent der Häuser erwartet . Nur sechs Prozent der Krankenhäuser beurteilen ihre aktuelle wirtschaftliche Lage als gut, lediglich 20 Prozent erwarten ein positives…

jameda Studie zum Arzt-Patienten-Verhältnis

In Zusammenarbeit mit einem Marktforschungsunternehmen hat der Arzt-Patienten-Plattformbetreiber jameda eine Studie zum Thema Terminvereinbarung in Arztpraxen und Untersuchungsdauer erstellt. Die Befragung von 1.000 Privatpersonen und 100 Ärzt:innen im November 2022 ergab, dass Patient:innen in Deutschland durchschnittlich 30 Tage auf einen Termin beim Facharzt warten müssen. Die Wartezeit beträgt somit dreimal so lang wie die von den…

DKI-Studie: Ambulantes Operieren im Krankenhaus

Das Deutsche Krankenhausinstitut (DKI) hat im Auftrag der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) ein Gutachten zum Kosten- und Erlösvergleich von Leistungen gem. § 115b SGB V im Krankenhaus erstellt. Nachgewiesen wird eine deutliche Unterfinanzierung für ambulante Operationen und stationsersetzende Eingriffe.

DKI Blitzumfrage: Energieversorgung und Notfallpläne

Jedes Krankenhaus ist in Deutschland in der Lage, kurzfristige Stromausfälle mit einer Notstromversorgung zu überbrücken, so die Ergebnisse einer Umfrage des Deutschen Krankenhausinstituts (DKI).  Im Oktober hat das DKI die repräsentative Umfrage unter den deutschen Krankenhäusern durchgeführt. So zeigen die Ergebnisse, dass alle Häuser in der Lage sind, kurzfristige Stromausfälle zu überbrücken. 59 Prozent der Krankenhäuser sind in der Lage,…

DKG stellt Bürgerbefragung zur Krankenhausversorgung vor

Das Meinungsforschungsinstitut Civey hat für die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) eine Bürgerbefragung zur Zufriedenheit der Krankenhausversorgung durchgeführt. Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass viele Bürger:innen mit der Krankenhausversorgung zufrieden sind – allerdings mit regionalen Unterschieden: je dichter der Raum besiedelt, desto höher die Zufriedenheit. Kurze Fahrtwege und eine gute Patientenversorgung sind den Befragten…

Rehakliniken stärken! – Mehr Kinder und Jugendliche benötigen eine Reha

Der Gesundheitszustand von Kindern und Jugendlichen in Deutschland hat sich verschlechtert. Zu diesem alarmierenden Ergebnis kommen der Kindergesundheitsbericht 2022 der Stiftung Kindergesundheit und der DAK Kinder- und Jugendreport 2022.   Kindergesundheitsbericht 2022 Die Stiftung Kindergesundheit macht in ihrem Kindergesundheitsbericht 2022 deutlich, dass die soziale Herkunft von Kindern und Jugendlichen maßgeblichen Einfluss auf deren…

Innovationsfondsprojekt: Einheitliche sektorengleiche Vergütung

Das Hamburg Center for Health Economics (HCHE) der Universität Hamburg hat zusammen mit der TU Berlin, dem Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (ZI), dem Deutschen Krankenhausinstitut (DKI) und dem BKK Dachverband ein Konzept zur sektorenübergreifenden Vergütung vorgelegt. Mit dem im MDK-Reformgesetz vorgesehenen Gutachten gemäß § 115b Abs. 1a SGB V war die Aufgabe verbunden, an der ambulant-stationären Schnittstelle den Stand…

Roland Berger Krankenhausstudie 2022

Die Unternehmensberatung Roland Berger hat am 8. September 2022 ihre aktuelle Krankenhausstudie veröffentlicht. Demnach rechnen fast 70 Prozent der Krankenhäuser in diesem Jahr mit einem Defizit. Für die Krankenhausstudie hat die Unternehmensberatung die Führungskräfte der 600 größten deutschen Krankenhäuser befragt. Neben Einschätzungen zur wirtschaftlichen Lage untersuchte Roland Berger die Einschätzungen zum Fachkräftemangel und zur…

Aktiva-Gutachten: Was kostet die Vorsorge-/Rehabilitationsleistung in Mutter-/Vater-Kind Einrichtungen?

Der BDPK hat die Aktiva – Beratung im Gesundheitswesen GmbH beauftragt, die vergütungsrelevanten Kostensteigerungen für Vorsorge- und Rehabilitationsleistungen in Mutter-/Vater-Kind Einrichtungen zu untersuchen. Nach dem unabhängigen Experten-Gutachten aus dem August 2022 hätten die Mutter-/Vater-Kind-Einrichtungen im Jahr 2021 einen Tagessatz in Höhe von 115,74 Euro gebraucht, um wirtschaftlich arbeiten zu können. Einschließlich der…

Studie der Stiftung Münch zur Krankenhausumwandlung: Lösungsansätze für neue Versorgungsformen

Kann die Schließung bestehender Krankenhäuser durch eine Umwandlung verhindert werden? Und ist gleichzeitig eine hohe Versorgungsqualität, gute Erreichbarkeit und bessere Bezahlbarkeit möglich? Antworten darauf gibt eine von der Stiftung Münch beauftragte Studie, in der die für eine Umwandlung notwendigen Voraussetzungen beschrieben und Handlungsempfehlungen für die praktische Umsetzung gegeben werden. Nach der Studie, die von der Institute…

Gutachten zur Rechtslage von Privatkliniken nach § 30 GewO

Unionsrechtswidrige Rechtslage bestätigt Privatkliniken nach § 30 GewO und öffentliche oder zugelassene private Krankenhäuser erbringen die gleichen Leistungen: Sie führen medizinisch notwendige Krankenhausbehandlungen unter den gleichen ärztlich-therapeutischen Methoden durch. Auch in ihren Strukturen unterscheiden sich Privatkliniken nach § 30 GewO nicht von den Einrichtungen, die zur Behandlung gesetzlich Versicherter zugelassen sind.…

RWI-Studie: Konzentration von Krankenhauskapazitäten und Zugang der Patienten zur Versorgung

Laut aktueller Studie des RWI hat sich durch die Schließung von 18 Krankenhäusern in Deutschland zwischen 2015 und 2018 die Fahrzeit zum nächsten Krankenhaus für betroffene Patient:innen um durchschnittlich rund sieben Minuten verlängert. Zudem sank die Rate der Krankenhausaufenthalte in der betroffenen Bevölkerung. Welche Folgen das für die betroffenen Patient:innen hat, wird in der Studien analysiert. Die wesentlichen Ergebnisse im…

MedTech Europe: Umfrage zur Verfügbarkeit von Medizinprodukten in 2022 im Zusammenhang mit der MDR

Der europäische Handelsverband MedTech Europe untersucht in einer Umfrage verschiedene Herausforderungen im Verbindung mit der MDR-Einführung, darunter die Umstellung von AIMDD/MDD-Zertifikaten auf die Medical Device Regulation (MDR; auf dt. Europäische Verordnung für Medizinprodukte), Fortschritte der benannten Stellen bei der Bearbeitung von Anträgen auf MDR-Zertifizierung sowie Kapazitätsbeschränkungen der benannten Stellen und Zeitpläne für…

DKI Psychiatrie Barometer 2021/2022: Situation der Psychiatrien wirtschaftlich und personell weiter kritisch

Die psychiatrischen und psychosomatischen Einrichtungen in Deutschland schätzen ihre wirtschaftliche Situation zur Jahreswende 2021/2022 mehrheitlich kritisch ein. Nur 13 Prozent der Einrichtungs- und 21 Prozent der Stationspsychiatrien beurteilten ihre wirtschaftliche Lage als gut, 44 bzw. 38 Prozent als unbefriedigend und 35 bzw. 48 Prozent ziehen eine gemischte Bilanz. Zu diesem Ergebnis kommt das aktuelle Psychiatrie-Barometer des…

Mehr Wettbewerb bei der Krankenhausplanung

Die Monopolkommission fordert in ihrem Sondergutachten „Krankenhausversorgung nach Corona: Wettbewerb, Planung und Finanzierung neu organisieren“, Finanzierungskomponenten wie Vorhaltepauschalen sowie die wettbewerbliche Ausgestaltung des Fallpauschalensystems nicht zu vernachlässigen. In dem am 30. Mai 2022 veröffentlichten Sondergutachten gibt die Kommission Empfehlungen zur geplanten Krankenhausreform: Die Aufgaben der Krankenhausplanung…

DKI-Blitzumfrage: Personalausfälle in den Krankenhäusern

Die Anzahl der Patienten mit Coronainfektion in den Krankenhäusern hat ein bisher noch nicht bekanntes Rekordniveau erreicht, parallel dazu haben die krankheitsbedingten Personalausfälle fast flächendeckend zugenommen. In den deutschen Krankenhäusern haben krankheitsbedingte Personalausfälle fast flächendeckend zugenommen. Rund 90 % der Krankenhäuser haben aktuell höhere krankheitsbedingte Personalausfälle in ihren patientennahen Bereichen als…

Bertelsmann-Stiftung zur Reform der Notfallversorgung

Expertinnen und Experten verschiedener Organisationen und Institutionen im Gesundheitswesen, darunter auch BDPK-Vizepräsident Thomas Lemke, haben auf Initiative der Bertelsmann-Stiftung Lösungsoptionen für eine Reform der Notfallversorgung vorgelegt. Mit ihren Vorschlägen sollen die Brüche an den Schnittstellen der Versorgung überwunden und eine intersektorale Notfallversorgung erreicht werden. Das hierzu herausgegebene Papier können Sie hier…

2021

Veröffentlichung UEHP Factbook 2021

Die UEHP veröffentlicht das Factbook 2021 “Creating resilient and sustainable health care in Europe: the role of private hospitals”. Der Autor des Factbook Hans Martens analysiert in der Publikation die Rolle privater Krankenhausträger in Europa vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen der Corona-Pandemie. Bei der Vorstellung des UEHP Factbook stellte Martens die wichtigsten Ergebnisse und Kernaussagen seiner Studie vorstellen. Die…

Studie der Stiftung Münch: „Die elektronische Patientenakte und das europäische Datenschutzrecht“

Die o. g. Studie zeigt die Möglichkeiten der rechtskonformen Ausgestaltung der ePA im europäischen Vergleich auf. Sie kommt zu dem Schluss, dass insbesondere das strikte Opt-in bei Anlage und Zugriff für Nutzer und Leistungserbringer überdacht und stattdessen mit einem gestuften Opt-out geregelt werden sollte. Professor Christoph Krönke hat in einer Studie im Auftrag der Stiftung Münch die Möglichkeiten zur datenschutzkonformen Ausgestaltung…

Krankenhausbarometer 2021

60 Prozent der Krankenhäuser in Deutschland rechnen für das Jahr 2021 mit wirtschaftlichen Verlusten. Gegenüber dem Vorjahr hat sich damit der Anteil der Kliniken verdoppelt, die rote Zahlen schreiben. Es zeigt sich, dass aktuell nur noch 11 Prozent der Krankenhäuser ihre wirtschaftliche Situation als gut einstufen. Für 2022 erwarten lediglich 22 Prozent eine wirtschaftliche Verbesserung. Ein maßgeblicher Grund für die wirtschaftlichen…

Kooperieren für eine bessere ambulante Notfallversorgung

Die ambulante Notfallversorgung in Deutschland benötigt dringend eine Reform. Für die künftige neue Bundesregierung eins der vielen wichtigen gesundheitspolitischen Handlungsfelder. Warum? Seit Jahren steigt die Zahl der ambulanten Notfälle in den Notaufnahmen der Kliniken. Das bedeutet, schon längst versorgen Krankenhäuser mehr ambulante Notfälle als die niedergelassenen Ärzte. Für die Kliniken geht das mit einer personellen,…

DKI-Gutachten: Umsetzung Konzertierte Aktion Pflege

Die Konzertierte Aktion Pflege (KAP) hat sich zum Ziel gesetzt, die Arbeitsbedingungen in der Pflege spürbar zu verbessern. Das nun veröffentlichte Gutachten belegt das Engagement der Krankenhäuser, die Arbeitsbedingungen in der Pflege, trotz der schwierigen Pandemielage, zu verbessern. Vor allem in den Handlungsfeldern der Personalentwicklung, der Personalbindung, des Arbeits- und Gesundheitsschutzes gibt es viele Aktivitäten und…

Bundeskartellamt: Wettbewerb verbessert Qualität

Das Bundeskartellamt hat die große Bedeutung des Wettbewerbs für die Qualität der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung klar bestätigt. In ihrem Anfang September 2021 vorgestellten Abschlussbericht zur Sektoruntersuchung Krankenhäuser kommen die Wettbewerbshüter zu dem Ergebnis, dass der Wettbewerb eine flächendeckende und allgegenwärtige Qualitätskontrolle für die Krankenhäuser bewirkt – wovon vor allem die Patient:innen profitieren. …

DKI-Gutachten zu Krankenhausstruktur- und Qualitätsvergleichen

Neuauflage Aktiva-Gutachten: Steigende Kosten in der Reha

Die AG MedReha hat erneut die Aktiva – Beratung im Gesundheitswesen GmbH beauftragt, die vergütungsrelevanten Kostensteigerungen für Rehabilitationseinrichtungen zu untersuchen. Das „Gutachten zur aktuellen und perspektivischen Situation der stationären Einrichtungen im Bereich der medizinischen Rehabilitation“ belegt anhand von Modellrechnungen die Kostenveränderungen für Reha-Kliniken für das Jahr 2022. Anhand von statistischen Daten und…

Gutachten für ein nachhaltiges Vergütungssystem in der Krankenhauspflege

Unter dem Titel „Fair und versorgungsrelevant: Pflege richtig vergüten“ beschreibt ein Gutachten des Institute for Health Care Business GmbH (hcb) unter Leitung von Prof. Dr. Boris Augurzky Ansätze für eine nachhaltige Pflegepersonalfinanzierung. Die AOK Rheinland/Hamburg hatte das Gutachten in Auftrag gegeben. Das am 11. November 2021 veröffentlichte Gutachten widmet sich auf 25 Seiten den Perspektiven für ein nachhaltiges Vergütungssystem in…

DKI-Blitzumfrage: Patient:innen aus der Ukraine

Das DKI hat in einer Blitzumfrage eine erste Bestandsaufnahme zur Krankenhausinanspruchnahme von Patient:innen mit ukrainischer Staatsangehörigkeit durchgeführt. Das Deutsche Krankenhausinstitut (DKI) hat in einer Blitzumfrage eine erste Bestandsaufnahme zur Krankenhausinanspruchnahme von Patient:innen mit ukrainischer Staatsangehörigkeit durchgeführt (Anlage). Die Abfrage unterscheidet dabei nicht zwischen ukrainischen Flüchtlingen und…