Modell 21

Krankenhäuser zukunftsfähig machen!

Im Juni 2007 veröffentlichte der BDPK ein gemeinsam mit dem Rheinisch-Westfälischen Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) entwickeltes Konzept zur Überleitung der dualen Krankenhausfinanzierung in ein monistisches System. Das richtungweisende „Modell 21" zeichnete einen praktikablen Weg für eine schrittweise und behutsame Einführung in die monistische Finanzierung.

Auslöser und Hintergrund für die Entwicklung des Papiers war, dass die Bundesländer schon damals ihren Investitionsverpflichtungen nur unzureichend nachkamen. Mit der vom BDPK vorgeschlagenen Lösung wären die Investitionskosten über den Gesundheitsfonds fallbezogen finanziert worden – ohne unmittelbare Auswirkungen auf die Kompetenzen der Länder im Rahmen der Krankenhausplanung und ihren Sicherstellungsauftrag.

Das nach wie vor anregende Konzeptpapier können Sie hier als PDF herunterladen.