Ziele und Forderungen

Reha macht stark. Doch sie wird geschwächt! Der BDPK setzt sich dafür ein, dass die Politik stabile Rahmenbedingungen für die medizinische Rehabilitation schafft.

Um die Politik ebenso wie die Öffentlichkeit für die Reha zu sensibilisieren, unterstützt der BDPK die im Oktober 2019 gestartete Kampagne „Reha. Macht's besser."  Mehr als 250 Reha-Einrichtungen sowie mehrere Verbände von Reha-Leistungserbringern geben hier der Reha ihre Stimme. Was sie bewegt und welche Ziele sie erreichen wollen, erfahren Sie hier weiterlesen

Über die reha-politischen Erfordernisse aus Sicht des BDPK sowie seine entsprechenden Forderungen und Positionen informieren wir Sie unter den folgenden Überschriften:

Kernforderungen

Der BDPK trägt mit seinen Positionen und Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen für die Reha  bei. Vieles wurde bereits erreicht, aber es bleibt die Notwendigkeit für weitere gründsätzliche Änderungen.

Weiterlesen

Zugang

Für die Versicherten der gesetzlichen Renten- und Krankenversicherung entspricht der Zugang zu medizinisch notwendigen Reha-Leistungen gegenwärtig nicht dem Versorgungsbedarf. Obwohl es keine Zweifel an der Wirksamkeit und dem Nutzen medizinischer Rehabilitationsmaßnahmen gibt, wird über Reha-Anträge kaum unter sachgerechter Abwägung von Kosten und Nutzen entschieden, sondern es stehen häufig allein finanzielle Erwägungen im Vordergrund.…

Weiterlesen

Reha vor Pflege

Medizinische Rehabilitation ist für viele Menschen eine wirksame Hilfe, wenn sie von Pflegebedürftigkeit bedroht sind. Aktuell sind die Reha-Rahmenbedingungen allerdings so gestaltet, dass Krankenkassen keine Anreize haben, medizinische Rehabilitation zu Gunsten ihrer Versicherten zu bewilligen.

Weiterlesen

Reha vor Rente

Die bundesdeutsche Bevölkerung altert: Der Anteil der über 45-jährigen an der Gesamtbevölkerung ist in den vergangenen zehn Jahren von 44 auf 49 Prozent gestiegen. Noch stärker steigt der Anteil der Erwerbstätigen: 45 Prozent der 60 bis 65-Jährigen arbeiteten im Jahr 2010, mehr als doppelt so viele wie noch zehn Jahre zuvor. Diese Entwicklung zeigt deutlich, dass die deutsche Wirtschaft auf ältere Arbeitnehmer angewiesen ist. Die privaten…

Weiterlesen

Verträge und Wettbewerb

Medizinische Reha ist eine Leistung vieler unterschiedlicher Sozialversicherungsträger: Der gesetzlichen Krankenkassen, der Renten- und der Unfallversicherung. Im Ergebnis müssen Reha-Einrichtungen den Versicherten die für den Einzelfall notwendige Versorgung mit der Rehabilitationsleistung zur Verfügung zu stellen und dabei gleichzeitig einer Vielzahl verschiedener, nicht harmonisierter Anforderungen der jeweiligen Träger gerecht werden. Zudem…

Weiterlesen

Mutter- / Vater-Kind-Rehabilitation

Anders als bei der Kinderreha steht bei einer Mutter/Vater-Kind-Maßnahme die Gesundheit des Elternteils im Mittelpunkt. Die Bedeutung dieser Reha-Form nimmt mit Blick auf den demografischen Wandel und den steigenden Fachkräftemangel weiter zu.

Weiterlesen

Kinder- und Jugendrehabilitation

Reha für Kinder und Jugendliche ist nicht dasselbe wie Reha für Erwachsene. Mit ihren medizinischen, schulischen, berufsfördernden oder sozialen Leistungen unterstützt sie junge Menschen in ihrer Entwicklung, eröffnet neue Perspektiven und trägt so dazu bei, Benachteiligungen zu vermeiden oder ihnen entgegenzuwirken.

Weiterlesen
  • 1