Kliniken in privater Trägerschaft und Corona

Die Krankenhäuser und Reha-/Vorsorgeeinrichtungen in privater Trägerschaft leisten auch während der Corona-Pandemie einen wesentlichen Beitrag zur Patientenversorgung.

Zu Beginn der Pandemie, im März 2020, hatte der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach in einem Fernsehinterview behauptet, private Krankenhäuser würden Corona-Patienten abweisen, um lukrative Patienten zu halten. Das ist falsch. In Krankenhäusern in privater Trägerschaft können sich sowohl privat als auch gesetzlich versicherte Patienten behandeln lassen. Des Weiteren weisen Krankenhäuser in privater Trägerschaft Patienten, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben oder die einen Verdacht auf das Virus haben, nicht ab. Private Krankenhäuser haben den gleichen Versorgungsauftrag wie Krankenhäuser in kommunaler und kirchlicher/freigemeinnütziger Trägerschaft.

Wegen der Falschmeldung hatte der BDPK von Karl Lauterbach eine Richtigstellung gefordert, die dazu veröffentlichte Pressemitteilung finden Sie hier