Krankenhausbarometer 2017

Im Jahr 2016 hat fast jedes dritte Allgemeinkrankenhaus in Deutschland Verluste geschrieben (29 %). Trotzdem haben sich die Ergebnisse im Vergleich zum Vorjahr leicht verbessert. In der Befragung des Vorjahres lag der Anteil der Häuser die Verluste schrieben bei 33 %.

Einen Schwerpunkt legt das Krankenhausbarometer in diesem Jahr auf die Analyse der wirtschaftlichen Situation von Notfallambulanzen. Hier besteht eine massive Kostenunterdeckung. Bei einem Erlös von durchschnittlich 34,60 Euro je Fall, beläuft sich die Kostenunterdeckung auf 80,00 Euro.

Das Deutsche Krankenhausbarometer ist eine jährlich durchgeführte repräsentative Umfrage deutscher Krankenhäuser zu aktuellen gesundheits- und krankenhauspolitischen Themen. Die Ergebnisse beruhen auf einer schriftlichen Befragung von zugelassenen Allgemeinkrankenhäusern ab 100 Betten in Deutschland, welche von April bis Juli 2017 durchgeführt wurde. An der Befragung haben sich 234 Krankenhäuser beteiligt.

Das diesjährige Krankenhausbarometer widmet sich den Schwerpunkten:

  • Wirtschaftliche Situation der Krankenhäuser
  • Ambulante Notfallversorgung im Krankenhaus
  • Wahlärztliche Behandlung und medizinische Wahlleistungen
  • Struktur von Chefarztverträgen
  • Ausländische Pflegekräfte im Krankenhaus
  • Kultursensible Versorgung von Patienten mit Migrationshintergrund
  • MDK-Prüfungen
  • Informationstechnik im Krankenhaus

Die Studie finden Sie auf der Homepage des DKI.


Unsere Partner