Pressemitteilungen - Seite 3 von 5

Private Klinikträger ziehen erstes Resümee der Corona-Pandemie und wählen neue Vorstandsmitglieder

Präsidentin Dr. Katharina Nebel betonte in der BPDK-Mitgliederversammlung den Beitrag der privaten Klinikträger zur Bewältigung der Corona-Pandemie. Im Anschluss daran wählte die Versammlung drei neue Vorstandsmitglieder.

Gemeinsame Pressemitteilung von GKV und Verbänden der Leistungserbringer

Unterstützung für stationäre Reha- und Vorsorgeeinrichtungen: Ausgleichzahlungen für entgangene Einnahmen beschlossen - Durch die Coronakrise haben Vorsorge- und Rehabilitationseinrichtungen Einnahmeausfälle zu verzeichnen. Der GKV-Spitzenverband hat sich daher mit den Verbänden der Leistungserbringenden auf Ausgleichszahlungen für Einrichtungen mit einem Versorgungsvertrag nach § 111 Abs. 2 SGB V geeinigt.

Starke Stimmen für die Vorsorge und Reha von Müttern, Vätern und Kindern BDPK unterstützt Petition

Vorsorge- und Reha-Einrichtungen für Mütter, Väter und Kinder stehen mit all ihnen zur Verfügung stehenden Mitteln bereit, um die Krankenhäuser in der Zeit der Corona-Epidemie bei der Versorgung der Patienten zu unterstützen.

Nachbesserungen dringend notwendig: Weitere Behandlungskapazitäten für Corona-Patienten jetzt erschließen

Nach Zustimmung durch den Bundesrat sind am 27. März wichtige und dringend benötigte Gesetze zur Unterstützung der Krankenhäuser und Reha-Einrichtungen in der Corona-Pandemie in Kraft getreten. Aber es gibt in einigen Bereichen Nachbesserungsbedarf.

Rettungsschirme verabschiedet – Handlungsbedarf bleibt

Der Bundestag hat die Gesetze zur Entlastung von Krankenhäusern und Rehabilitationskliniken verabschiedet. Das BMG hat am vorgelegten Gesetzentwurf die vom BDPK geforderten dringend notwendigen Änderungen vorgenommen und die Versorgung ist erst einmal gesichert.

Reha-Kliniken vor dem Aus: Statt auf Coronapatienten bereiten sich Kliniken auf Pleite vor

Stationäre Vorsorge- und Rehakliniken stehen bereit, um während der Corona-Pandemie Krankenhäuser zu unterstützen und einen wesentlichen Beitrag bei der Patientenversorgung zu leisten. Vorbereitungen und Maßnahmen sind bereits dafür getroffen worden. Es ist nach wie vor nicht gesichert, wie die Kliniken in den nächsten Wochen ihre rund 120.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bezahlen können.

COVID-19-Gesetz läutet die Totenglocke für Kliniken – Merkel muss helfen

Der gegenwärtig vom Kabinett diskutierte Krankenhaus-Rettungsplan sieht laut Presseberichten Ausgleichszahlungen in Milliardenhöhe für die Krankenhäuser vor. Krankenhäuser, die wegen des Coronavirus planbare Operationen aussetzen oder verschieben, bekämen die Ausfallkosten „pauschal“ erstattet und kompensiert.

Stellungnahme des BDPK zur Berichterstattung über Krankenhäuser in privater Trägerschaft im Zusammenhang mit dem Coronavirus in der ARD vom 08. März 2020

Die Vorwürfe des SPD-Gesundheitsexperten Karl Lauterbachs in der Tagesschau, Krankenhäuser in privater Trägerschaft würden keine Corona-Patienten aufnehmen, sind schlichtweg falsch und entbehren jeglicher Rechtsgrundlage.

IPREG verbessert Patientenversorgung mit Reha-Leistungen

BDPK begrüßt Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Stärkung der Rehabilitation.

Gute Krankenhausversorgung braucht faire Rahmenbedingungen

Der Bundesverband Deutscher Privatkliniken e.V. teilt die Kritik des Katholischen Krankenhausverband Deutschlands (kkvd) an der gängigen Subventionspraxis zum Ausgleich von Ergebnisverlusten öffentlicher Krankenhäuser aus Steuermitteln. Der kkvd hat diese Wettbewerbsverzerrung zum Nachteil der freigemeinnützigen Kliniken in einem kürzlich veröffentlichten Positionspapier angeprangert und sieht die Gefahr, dass freigemeinnützige Träger davon…