News

Transparenz geht anders - Krankenhaustranzsparenzgesetz entpuppt sich als Mogelpackung

Das Bundesgesundheitsministerium hat eine „Formulierungshilfe“ für ein separates, zustimmungsfreies Krankenhaustransparenzgesetz vorgelegt. Nachdem die Bundesländer die Vorstellungen des Bundesgesundheitsministers zur Level-Einteilung der Krankenhäuser abgelehnt hatten, präsentiert Karl Lauterbach mit diesem Gesetz nun eine neue Idee: Die Einrichtung einer laienverständlichen Übersicht zur Qualität der Krankenhausbehandlung, um…

DKI-Blitzumfrage zur Krankenhausreform: Große Unsicherheit und wenig Vertrauen

Die geplante Krankenhausreform wird von den deutschen Krankenhäuser größtenteils skeptisch bewertet. Nach einer Mitte Juli durchgeführten Umfrage sehen fast 70 Prozent der Allgemeinkrankenhäuser ihre wirtschaftliche Existenz bis zum Wirksamwerden der Reform im Jahr 2027 ernsthaft gefährdet. 72 Prozent der Kliniken erwarten mittel- bis langfristig keine Verbesserung und sogar 56 Prozent eine Verschlechterung ihrer wirtschaftlichen Lage. Am 20.…

Berliner Kliniken wehren sich gegen Ungleichbehandlung

Ein Bündnis von 30 frei-gemeinnützigen, konfessionellen und privaten Kliniken will die Krankenhauspolitik des Berliner Senats gerichtlich prüfen lassen. Die Kliniken haben wie angekündigt am 31.08.2023 eine Klage vor dem Verwaltungsgericht eingereicht, da das Land Berlin landeseigene Krankenhäuser mit Zahlungen in dreistelliger Millionenhöhe unterstützt, um deren massive Verluste auszugleichen. Diese Bevorzugung ist aus Sicht des Bündnisses…

Gesundheitspolitik im Fokus

Thomas Bublitz war zu Gast bei "Inside Health", dem Podcast von und mit Asklepios-CEO Kai Hankeln. Themen waren unter anderem regionale Versorgungsmodelle, Flexibilisierung der Rehabilitation und die Sicherstellung der Gesundheitsversorgung in Zukunft.

Viele Beschlüsse, neue Vorstände - aus den Landesverbänden

In den vergangenen Wochen gab es in den Landesverbänden des BDPK Mitgliederversammlungen und vereinzelt auch Vorstandswahlen. Auch auf Länderebene beherrschten die Pläne der Krankenhausreform die Diskussionen.

Bundesweiter Aktionstag Alarmstufe Rot

Am 20. Juni hatte die Deutsche Krankenhausgesellschaft zu einem bundesweiten Aktionstag im Rahmen der Kampagne „Alarmstufe Rot: Krankenhäuser in Not“ aufgerufen. Deutschlandweit haben sich Krankenhäuser und Verbände beteiligt. In Berlin gab es eine große Kundgebung mit 700 Teilnehmenden.

Gesetzgebungsüberblick

Am 7. Juli kommt der Bundestag ein letztes Mal vor der Sommerpause zusammen. Das erste Halbjahr 2023 ist vorbei. In den letzten sechs Monaten wurden verschiedene Gesetzesvorhaben angestoßen, mit denen wir uns als Verband auseinandergesetzt haben. Einiges davon befindet sich noch in der Pipeline, manches wurde bisher nur angekündigt. Am 28. Juni tagt die Bund-Länder-Gruppe erneut zur Krankenhausreform und wir sind in Erwartung eines neuen…

PPP-RL – Sanktionen müssen weiter ausgesetzt werden

Die Personalausstattungs-Richtlinie für die Psychiatrie/Psychosomatik (PPP-RL) ist in ihrer jetzigen Form nicht praxistauglich und muss dringend weiterentwickelt werden. Um Zeit hierfür zu gewinnen, müssen die Sanktionen ausgesetzt bleiben.

Vergütungsstreitigkeiten müssen schnell geklärt werden!

Reha- und Vorsorgeeinrichtungen sind in permanenter wirtschaftlicher Bedrängnis durch konfliktreiche und langwierige Vergütungsverhandlungen mit Kostenträgern.

Krankenhaus Rating Report 2023: Wirtschaftliche Lage deutscher Krankenhäuser hat sich 2021 verschlechtert

Die wirtschaftliche Situation der Krankenhäuser hat sich im Jahr 2021 verschlechtert, und auch 2022 und 2023 bleibt die Entwicklung negativ. Noch dramatischer ist die prognostizierte Situation für 2024. Rund 80 Prozent der Kliniken werden ein negatives Jahresergebnis verzeichnen.