„Vergissmeinnicht-Tag“ - Bundesweiter Aktionstag der Eltern-Kind-Kliniken am 10. November 2020

Die Vorsorge- und Rehabilitationskliniken für Mütter/Väter und Kinder in Deutschland richten in einer gemeinsamen Initiative, dem „Vergissmeinnicht-Tag“ am 10.11.2020, einen eindringlichen Appell an die Politik.

Sie benötigen dringend finanzielle Unterstützung, damit auch künftig Mütter/Väter mit ihren Kindern in den 130 Kliniken in Deutschland an diesen wichtigen Vorsorge- und Rehabilitationsmaßnahmen teilnehmen können.

Die finanziellen Reserven der Eltern-Kind-Kliniken sind längst verbraucht. Denn nach dem Corona-Lockdown Mitte März wurden alle Kliniken mit einem Versorgungsvertrag nach § 111a SGBV auf behördliche Anordnung geschlossen und konnten frühestens ab Ende Mai 2020 mit umfassenden Einschränkungen wieder öffnen. Unter Beachtung aller notwendigen Hygienerichtlinien wurden Pandemiepläne mit den Gesundheitsämtern abgestimmt. Diese lassen allerdings keinen Regelbetrieb zu, sodass die Kliniken nicht ausreichend belegt werden können, um das wirtschaftliche Überleben zu sichern.

Das Bundeskabinett hatte am 28. Oktober 2020 die Verlängerung des Sozialdienstleister-Einsatzgesetzes bis zum 31. März 2021 beschlossen und damit die von der Deutschen Rentenversicherung finanzierten Rehabilitationskliniken weiterhin unter einen Schutzschirm gestellt. Es ist nur logisch, dass die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) nun diesem Weg folgen muss, um die Versorgungsstrukturen im Gesundheitswesen zum Wohle der Versicherten zu erhalten.

Eltern und ihre Kinder brauchen jetzt und mehr denn je dringend medizinisch-therapeutische Behandlungen. Chronischen Gesundheitsschäden – auch in Folge von Einschränkungen durch die Corona-Krise - muss präventiv entgegengewirkt bzw. müssen behandelt werden. Die Vorsorge- und Rehabilitationsangebote müssen langfristig gesichert bleiben für die mehr als 2,3 Millionen Mütter, Väter und Kinder, die in Deutschland Unterstützung dringend benötigen und nicht vergessen werden dürfen!

Hilfen auch für Eltern-Kind-Kliniken!