Steigende Kosten in der Reha

Das „Gutachten zur aktuellen und perspektivischen Situation der stationären Einrichtungen im Bereich der medizinischen Rehabilitation“ belegt anhand von Modellrechnungen die Kostenveränderungen für Reha-Kliniken für das Jahr 2022.

Die AG MedReha hatte wie in jedem Jahr die Aktiva – Beratung im Gesundheitswesen GmbH beauftragt, die vergütungsrelevanten Kostensteigerungen für Rehabilitationseinrichtungen zu untersuchen. Anhand von statistischen Daten und möglichst belastbaren Prognosen legen die Gutachter die Konsequenzen der erwarteten externen Kostenentwicklung auf die betriebswirtschaftliche Situation der Einrichtungen dar.

In den prognostizierten Daten für 2022 wird von durchschnittlich 2,92 Prozent steigenden Kosten ausgegangen. Unberücksichtigt sind dabei der Corona-bedingte Mehraufwand und der Investitionsmittel. Die Frage, wie weit die Rettungsschirme die finanzielle Lage der Rehabilitationseinrichtungen gegen die Belastungen der Pandemie schützen konnten, bedarf differenzierter Untersuchungen und ist nicht Inhalt des vorliegenden Gutachtens.