Netzwerken für die Zukunft der Reha

Zum 11. Networking- und Business Reha-Dinner trafen sich am 15. April 2019 im Berliner Adlon Vertreter der Deutschen Rentenversicherung, aus Gesundheits- und Sozialverbänden sowie von Reha-Einrichtungen.

Unter dem Motto „Qualitäts-Wettbewerb in der Reha!“ diskutierten Experten aus Deutschland und der Schweiz über die zunehmende Bedeutung der medizinischen Rehabilitation in einer immer älter werdenden Gesellschaft. „Die Qualität der medizinischen Reha ist maßgeblich für ihren Erfolg und ihre Nachhaltigkeit. Doch gute Qualität hat ihren Preis! Es ist deshalb längst an der Zeit, Reha-Maßnahmen besser zu vergüten und bessere gesundheitspolitische Rahmenbedingungen dafür zu schaffen,“ so BDPK-Hauptgeschäftsführer Thomas Bublitz. Mit auf dem Podium diskutierten ebenfalls: Alexander Gunkel, Mitglied der BDA-Hauptgeschäftsführung, Gundula Roßbach, Präsidentin der DRV, Verena Bentele, VdK-Präsidentin, Dr. Ulrich Mauerer, Vorstandsvorsitzender der Medical Park Kliniken, Dr. Willy Oggier, Gesundheitsökonom aus der Schweiz. Moderiert wurde die Diskussion von Hubert Seiter, Erster Direktor DRV Baden-Württemberg a.D.

Veranstalter des Berliner Reha-Netzwerktreffens war die Firma Softsolution International.