Pflegeinnovation - Ein Workshopbericht

Am 10. September hat der BDPK einen Pflegeinnovationsworkshop für Vertreterinnen und Vertreter aus Krankenhäusern und Reha-Einrichtungen organisiert. Ziel des Workshops war, den Mitgliedseinrichtungen einen Austausch über innovative Modellprojekte, pflegeentlastende Maßnahmen und Organisationsverbesserungen zur Minderung des zunehmenden Fachkräftemangels zu ermöglichen.

Die Umgestaltung der Pflegefinanzierung im Krankenhausbereich in Form der Ausgliederung der Pflege aus den DRG-Fallpauschalen und der zunehmenden  Pflegepersonalbemessung wird das Problem des wachsenden Fachkräftemangels in der Pflege nicht lösen können bzw. wird den Mangel an Pflegefachkräften in der Rehabilitation sogar noch verstärken. Damit Krankenhäuser und Reha-Einrichtungen trotz der schwierigen Rahmenbedingungen ihre Versorgungsleistungen auch zukünftig in der geforderten hohen Qualität anbieten können, bedarf es innovativer Strategien und Lösungen. Im Pflegeinnovationsworkshop des BDPK wurden entsprechende Ansätze und Modelprojekte vorgestellt und sektorenübergreifend diskutiert. Mit Impulsvorträgen von Wilfried Wagner (Personaldirektor Schlosspark-Klinik und Park-Klinik Weissensee) und Manfred Rundel (Leiter Qualität und  Organisationsentwicklung der Celenus-Kliniken GmbH) startete der Workshop. Anschließend tauschten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu vielfältigen Fragen aus, die insbesondere Maßnahmen zur Organisations- und Teamentwicklung, zur Gestaltung der berufsgruppenübergreifenden Arbeitsaufteilung und patientenorientierten Prozessoptimierung, sowie zur Steigerung der Attraktivität des Pflegeberufes in den Fokus nahmen.
Unsere Partner