Auftakt zum 16. Deutschen Reha-Tag in Charlottenhall

Am 23. September hat in der Rehabilitations- und Vorsorgeklinik für Kinder und Jugendliche Charlottenhall in Bad Salzungen die Auftaktveranstaltung zum Deutschen Reha-Tag stattgefunden. Jedes Jahr am vierten Samstag im September ist der Deutsche Reha-Tag, um den herum sich zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen von Rehabilitations-Einrichtungen bündeln.

Dieses Jahr stand der Tag unter dem Motto „Kinder- und Jugendreha“. Bisher begibt sich nur ein Teil der Kinder und Jugendlichen in eine entsprechende Reha. Gründe hierfür sind häufig die Unbekanntheit solcher Einrichtungen und Maßnahmen oder weil Erziehungsberechtigte Angst vor wochenlangem Schulausfall haben. Das ist jedoch unbegründet: In den Einrichtungen erhalten die Kinder und Jungendlichen an staatlich anerkannten Klinikschulen Unterricht. Die Initiative Deutscher Reha-Tag hofft, der Rehabilitation von Kindern und Jugendlichen so mehr Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Wir groß der Bedarf ist, zeigten die verschiedenen Vorträge in Charlottenhall deutlich auf. Nur eine gute und richtige Reha-Maßnahme bewahrt Kinder und Jugendliche vor chronischen Erkrankungen oder deren Verschlimmerungen. Je früher eine solche Maßnahme ergriffen wird, umso eher kann gerade im jungen Alter Körperfehlhaltungen, Adipositas oder Psychosen entgegengewirkt werden. Als Abschluss der Auftaktveranstaltung fand eine Führung durch die Rehabilitations- und Vorsorgeklinik Charlottenhall statt. 
Unsere Partner