Infos zu Corona

Notwendige Behandlungen nicht verschieben!

Es wird immer wieder berichtet, dass Patienten mit schweren und lebensbedrohlichen Erkrankungen aus Angst vor einer Corona-Infektion dringend notwendige Klinikbehandlungen vermeiden. Dadurch können sie sich in Lebensgefahr bringen, denn die Grunderkrankung ist oft weit gefährlicher als das Risiko einer Corona-Ansteckung. Besonders kritisch sind hier Herzkrankheiten, Schlaganfälle und Krebserkrankungen. In den Kliniken werden aufwändige Schutzmaßnahmen zur Infektionsvermeidung vorgenommen. Patienten haben daher kein erhöhtes Risiko, sich in der Notaufnahme oder auf einer Station anzustecken. Notwendige Operationen oder sonstige Behandlungen dürfen nicht verschoben oder vermieden werden – auch nicht, um die Betten für Corona-Kranke frei zu halten.  Die Kliniken in Deutschland ermöglichen allen Patienten die für sie notwendige und sinnvolle Behandlung, selbstverständlich auch den Corona-Patienten!

Wenn Sie den Verdacht auf eine Corona-Infektion haben:

  • Gehen Sie bitte nicht direkt zum Hausarzt / in die Klinik-Notaufnahme, sondern
  • wenden Sie sich vorab telefonisch an Ihren Hausarzt oder den ärztlichen Bereitschaftsdienst (bundsweit unter der Rufnummer 116117)
  • haben Sie bitte Geduld, falls die Leitungen überlastet sind.

Weitere Informationen

Zur Corona-Pandemie haben wir Übersichten von Anlaufstellen, Regelungen und Gesetze, Intensivbetten privater Klinikträger und vieles mehr für Sie zusammengestellt weiterlesen