IQMG - Institut für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen GmbH

IQMG

Die Qualität der Leistungserbringung zu sichern und weiterzuentwickeln stellt für die Zukunft der medizinischen Rehabilitation eine entscheidende Voraussetzung dar. Externe Qualitätssicherung und internes Qualitätsmanagement gewinnen in der medizinischen Rehabilitation eine zunehmende Bedeutung.

Mit der zum 01.04.2004 in Kraft getretenen „Vereinbarung zu Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement in der stationären Vorsorge und Rehabilitation nach § 137d Abs. 1 und 1a SGB V“ werden Anforderungen an Maßnahmen der externen Qualitätssicherung und Grundsätze für einrichtungsinternes Qualitätsmanagement definiert. Erstmals wurde mit Deutlichkeit auch festgelegt, dass die Qualitätsergebnisse aus dem einheitlichen externen Qualitätssicherungsverfahren im Rahmen der gesetzlichen Regelungen die wesentliche Grundlage für die Belegungssteuerung und für die leistungsbezogenen Vergütungsverhandlungen auf Landes- und Ortebene bilden.

Der BDPK nimmt sich schon seit Jahren der Herausforderung in Bezug auf Qualitätssicherung und Qualitätsmanagement an. So wurde am 14.09.2001 die IQMG Institut für Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen GmbH (IQMG GmbH) als 100%-ige Tochter des BDPK gegründet. Der IQMG GmbH wurde die Aufgabe übertragen, ein rehabilitationsspezifisches Qualitätsmanagementverfahren zu entwickeln und die Mitgliedseinrichtungen der Landesverbände der Privatkrankenanstalten im Rahmen der Einführung und Weiterentwicklung des internen Qualitätsmanagements zu unterstützen.

Das unter wissenschaftlicher Leitung von Prof. Dr. Werner Müller-Fahrnow, Leiter des Lehrstuhls für Versorgungssystemforschung und Qualitätssicherung der Charité – Universitätsmedizin Berlin, entwickelte Integrierte Qualitätsmanagement-Programm-Reha (IQMP-Reha) steht seit März 2004 für die Anwendung in den Rehabilitationskliniken bereit. Dieses speziell für die Einführung bzw. Weiterentwicklung des internen Qualitätsmanagements in Rehabilitationseinrichtungen konzipierte Verfahren verbindet die Vorteile sowohl national als auch international anerkannter Qualitätsmanagementmodelle mit den hohen inhaltlichen Qualitätsanforderungen der medizinischen Rehabilitation. Eine Besonderheit des IQMP-Reha stellt die Integration der Qualitätsanforderungen aus den im deutschen Rehabilitationssystem hoch entwickelten externen Qualitätssicherungsprogrammen dar. Vorteile des IQMP-Reha bestehen auch darin, dass es von einem gestuften, modularen Verfahren ausgeht, welches für die Einrichtungen eine flexible Anwendung zulässt, und es sich durch Methodenkompatibilität auszeichnet.

Bei erfolgreicher Umsetzung des IQMP-Reha wird den Rehabilitationseinrichtungen das Qualitätssiegel „Exzellente Qualität in der Rehabilitation – EQR“ vergeben.
Die Broschüre zum Manual des IQMP-Reha (einschließlich CD-Rom und weiterer Informationen über die Kooperationspartner der IQMG GmbH) kann unter der Adresse des IQMG bezogen werden.

Die Homepage der IQMG GmbH erreichen Sie unter der Adresse:
www.iqmg-berlin.de

Unsere Partner