Deutsches Netz Rauchfreier Krankenhäuser & Gesundheitseinrichtungen DNRfK ENSH Deutschland

Das Deutsche Netz Rauchfreier Krankenhäuser & Gesundheitseinrichtungen DNRfK ist nationale Partnerorganisation des ENSH-Global Network for Tobacco Free Health Care Services.

ENSH_RGB_RZW3-DeutschlandRauchfreiPlus_freigestellt


Kodex des ENSH-Global Network for Tobacco Free Health Care Services

Krankenhäuser & Gesundheitseinrichtungen sind dazu verpflichtet, bei der Reduzierung des Tabakkonsums und seiner schädlichen Gesundheitsfolgen eine wichtige Aufgabe zu erfüllen. Ihre Aufgabe besteht nicht nur darin, zum Gesundheitsschutz für eine rauchfreie Umgebung zu sorgen. Sie sind auch dazu verpflichtet, RaucherInnen bei der Tabakentwöhnung aktiv zu unterstützen. Dies gilt für die PatientInnen und BewohnerInnen  wie auch für das Personal.


Der Aufbau des DNRfK wurde in einem Modellprojekt des Bundesministeriums für Gesundheit von 2005 bis 2008 gefördert und verzeichnet einen kontinuierlichen Zuwachs an Mitgliedern.

Die Mitglieder im DNRfK verpflichten sich dem Kodex des ENSH und entwickeln sich zu Gesundheitseinrichtungen für Beratung und Tabakentwöhnung. Der Aufbau von Raucherberatung und Tabakentwöhnung und die Erweiterung der Mitgliedschaft für Gesundheitseinrichtungen werden von 2008 bis 2010 mit RauchfreiPLUS erneut vom BMG gefördert.

Beide Projekte fanden unter Trägerschaft des Deutschen Netzes Gesundheitsfördernder Krankenhäuser gem. e.V. statt. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Frau Mechthild Dyckmans MdB, hatte im Projekt die Schirmherrschaft für das Netzwerk übernommen.

Eine tabakfreie Gesundheitseinrichtung ist kein statischer Zustand sondern befindet sich in permanenter Veränderung um einen wirksamen Gesundheitsschutz und die Behandlung der Tabakabhängigkeit gewährleisten zu können - mit dem letztendlichen Ziel der umfassenden Gesundheitsförderung für MitarbeiterInnen, PatientInnen, Angehörige und die regionale Bevölkerung.

Auf dem Weg zur tabakfreien Gesundheitseinrichtung stehen Ihnen erprobte Instrumente des ENSH-Global zur Verfügung:

  • der  10 Punkte Standard  bietet eine wichtige Orientierung zur Formulierung von Zielen und Maßnahmen.
  • der internationale Fragebogen zur Selbsteinschätzung und Identifizierung von  Stärken  und  Handlungsfeldern
  • der Leitfaden zur Mitgliedschaft und Zertifizierung

Je nach Stand der Entwicklung können nationale Zertifikate in Bronze und Silber und international die Anerkennung für das Gold Forum erworben werden.

Das DNRfK-Büro organisiert für die Mitglieder Workshops zum Erfahrungsaustausch und Schulungen und unterstützt damit die Umsetzung der internationalen Standards.

Gute Praxis aus den Kliniken wird identifiziert und im Netzwerk verbreitet. Erfahrungen aus dem internationalen Netzwerk stehen über regelmäßigen Informationsaustausch ebenfalls zur Verfügung.

Überregionale Pressearbeit und öffentlichkeitswirksame Zertifikatsverleihungen fördern die positive Wahrnehmung dieser wichtigen Aufgabe für Gesundheitseinrichtungen.

Für seine nachhaltige Entwicklung und das erfolgreiche Wachstum in sehr kurzen Zeitraum wurde das Deutsche Netz Rauchfreier Krankenhäuser & Gesundheitseinrichtungen im September 2006 von EU-Gesundheitskommissar Markos Kyprianou in Brüssel ausgezeichnet.

Mitglieder des BDPK erhalten Sonderkonditionen für die Mitgliedschaft und sind im DNRfK-Büro zu erfragen.

Deutsches Netz Rauchfreier Krankenhäuser & Gesundheitseinrichtungen DNRfK
ENSH Deutschland
c/o Health Care Plus
Geschäftsführung Christa Rustler
Collaboration, Coordination
Sharing & Learning
Pettenkoferstrasse 16-18, 10247 Berlin
Tel: +49 (0)30 49 85 56 91,  mobil: +49 (0)171 75 35 126
E-Mail: rustler@healthcare-plus.net
Internet: www.rauchfrei-plus.de

logo_gz_partner

Unsere Partner